Vorstand

Funktionsperiode 2020/2021


vlnr: Irina Puaschunder, Daniel Kaus, Alexander Burger-Scheidlin, Nina Kerschbaumer

Daniel Kaus (Präsident)

Das Legal Literacy Project wurde vergangenen Winter an der Uni Klagenfurt vorgestellt.
Schon bei dieser Vorstellung wurde klar, wie wichtig es wäre, dieses Projekt auch in Kärnten zu starten. Wie können Jugendliche urteilsfähige und mündige BürgerInnen werden, wenn rechtliche Grundkenntnisse keinen Platz im Lehrplan haben? Jugendlichen fällt es schwer, sich über etwas eine Meinung zu bilden, das sie nicht kennen und nicht verstehen.
Genau hier setzt das Legal Literacy Project an und setzt sich eine „juristische Alphabetisierung“ der Gesellschaft zum Ziel.
Durch die Unterstützung der Uni Klagenfurt – insbesondere durch das Institut für Rechtswissenschaften – war es von Anfang an möglich, die Lehrveranstaltung „Juristische Kompetenzerweiterung – Legal Literacy Project“ anzubieten.
Diese Lehrveranstaltung ermöglichte es uns, unseren Speakern auch während dem Lockdown eine sehr gute und praxisbezogene Ausbildung zu gewährleisten.
Ab Herbst sind wir in den Schulklassen unterwegs, das gesamte Team freut sich schon auf die Workshops. Als Präsident durfte ich das Projekt von Anfang begleiten und gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern schon durch spannende Herausforderungen führen.

Nina Kerschbaumer (Vizepräsidentin Kooperationspartner)

Leider sehen sich tagtäglich viele Menschen mit Ungerechtigkeiten konfrontiert und wissen sich in solchen Situationen nicht zu helfen. Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, die Gesellschaft zu sensibilisieren, rechtliches Grundwissen zu fördern und damit schon im Jugendalter zu beginnen. Schon während meines Jusstudiums in Graz hat mich die Philosophie des Legal Literacy Project begeistert; schließlich bekam ich die Chance, Speaker beim LLP Graz zu werden und einige Workshops in Schulen abzuhalten. Nach dem Abschluss meines Studiums entschied ich mich für Kärnten und gegen Graz, was für mich zum damaligen Zeitpunkt auch einen Abschied vom LLP bedeutete. Dass der Abschied vom LLP nur von kurzer Dauer sein sollte, erfuhr ich mit dem Beginn meiner Tätigkeit als Uniassistentin an der Universität Klagenfurt. Gleich am ersten Arbeitstag kam ich mit Daniel Kaus – dem nunmehrigen Präsidenten unseres Standortes – ins Gespräch und erfuhr von den Plänen, das LLP auch in Klagenfurt zu etablieren. Die Entscheidung, an diesem Projekt mitzuwirken und ab Herbst 2020 wieder in den Klassenzimmern zu stehen, fiel mir leicht. Ich bin stolz darauf, Teil eines großartigen Teams sein zu dürfen und den Vorstand als Vizepräsidentin für Kooperationspartner zu verstärken.

Alexander Burger-Scheidlin (Vizepräsident Finanzen)

Nach meinem Jusstudium in Wien zog es mich im Jahr 2019 zurück in meine Kärntner Heimat. Ich kannte zu diesem Zeitpunkt das Legal Literacy Project bereits vom Wiener Juridicum, jedoch nur vom Hörensagen. Als ich erfuhr, dass es geplant sei, das Legal Literacy Project auch nach Klagenfurt zu holen, war ich sofort von der Idee begeistert und begann gemeinsam mit meinen engagierten KollegInnen mit der Aufbauarbeit. Trotz einem nicht immer problemlosen Start, bei dem wir vor allem mit den Herausforderungen der Corona-Krise zu kämpfen hatten, haben wir es geschafft innerhalb kurzer Zeit den Verein auf stabile Füße zu stellen. Innerhalb des Vereins bin ich als Vizepräsident für Finanzen und Workshop-Koordination tätig.
Nunmehr freue ich mich auf die ersten Workshops in den Schulen, die im Herbst 2020 starten.

Irina Puaschunder (Vizepräsidentin Internes)

Mein Name ist Irina Puaschunder und ich studiere Rechtswissenschaften an der JKU Linz. Neben dem Studium war es mir schon immer ein Anliegen, mein theoretisches Wissen gleich in der Praxis umzusetzen und so war ich auch von Beginn an in einer Steuerberatungskanzlei tätig, um ebenso berufliche Erfahrung zu sammeln. Als unser Präsident an mich herantrat, ob ich denn Interesse hätte, bei der Gründung des LLP Klagenfurt mitzuwirken, war ich gleich von der Idee hinter diesem Projekt begeistert. Schon in der Schule war ich an den rechtlichen Themen besonders interessiert und hatte auch das Glück, ein Jahr lang das Fach „Politische Bildung und Recht“ am Stundenplan zu haben. Leider wird diese Thematik gerade in vielen allgemeinbildenden Schulen nicht wirklich behandelt, daher finde ich das Abhalten von Workshops eine gelungene Idee, das rechtliche Grundverständnis an die SchülerInnen weiterzugeben. Im Vorstand bin ich sowohl für interne Angelegenheiten als auch für die Betreuung unserer Social-Media-Seiten zuständig.