Vorstand

Helena Heck (Präsidentin)

 

Mein Name ist Helena Heck, ich wurde vor 23 Jahren in Oberösterreich geboren, wo ich auch maturiert und bis zu meinem 18. Lebensjahr gelebt habe. 2015 hat es mich schließlich zum Jus-Studium ins schöne Graz verschlagen. Teil des Legal Literacy Projects wurde ich vor mittlerweile fast drei Jahren, als ich spontan für einen Workshop eingesprungen bin. Sofort war ich Feuer und Flamme für dieses Projekt und im Vorstand engagiere ich mich nun schon seit zwei Jahren.

Die Idee, rechtlich relevantes Wissen an Schülerinnen und Schüler weiterzugeben, konnte mich von Anfang an überzeugen; und um ehrlich zu sein, hätte sich mein jugendlicheres Ich auch einen Besuch von motivierten Speakerinnen und  Speakern in der Schule gewünscht. Als ich noch in der Schule war, wusste ich weder, was  ein Vertrag ist, noch wie das mit der Demokratie genau funktioniert, geschweige denn welche Rechte ich gegenüber meinen Lehrerinnen und Lehrern habe. Diese Tatsache ist nicht nur ein Jammer, sondern ein klarer Missstand im österreichischen Bildungssystem. Recht ist die Grundlage einer jeden Gesellschaft, Voraussetzung einer jeden Demokratie und die Basis des Friedens, der, zumindest in Europa, seit über 70 Jahren herrscht.

Das Legal Literacy Project hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch das Halten von Workshops an Schulen und diversen Bildungseinrichtungen diese Bildungslücke zu schließen. Ich bin überzeugt, dass unser Projekt damit, ganz unter dem Motto „making law simple and fun“, einen wertvollen Beitrag zu unserer Gesellschaft beiträgt. Ganz nebenbei profitieren auch unsere Mitglieder durch jeden abgehaltenen Workshop von unserem gemeinnützigen Verein. Immerhin ist es für angehende Juristinnen und Juristen unerlässlich, sich rhetorisches Geschick sowie Überzeugungsfähigkeit anzueignen, was in unserem Studium doch oft zu kurz kommt.

In diesem Sinne freue ich mich, das Legal Literacy Project Graz ein weiteres Jahr aktiv mitgestalten und weiterentwickeln zu können.

   

Johanna Maier (VP Marketing)

 

Mein Name ist Hanni Maier, ich bin 23 Jahre alt und komme aus Graz. Neben meiner Tätigkeit im Verein sowie als Studentin der Rechtswissenschaften arbeite ich geringfügig in einem Wirtschaftsverband. Zum Verein bin ich vor noch gar nicht allzu langer Zeit gestoßen, als mir zufällig jemand davon erzählt hatte. Ich war von Anfang an von der Idee begeistert, weshalb ich mich auch sofort engagiert habe. Das Vermitteln von rechtlichem Grundwissen, vor allem an junge Leute, finde ich persönlich sehr wichtig, weshalb es mir sehr großen Spaß macht, Workshops zu halten. Es ist sehr schön zu sehen, wie man in jungen Menschen ein Interesse an Themen erweckt, welche für diese völlig neu, aber durchaus relevant sind. Auch muss ich sagen, dass ich alle Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer als sehr aufgeweckte und begeisterungsfähige Personen erlebe. Mir geht es primär darum, den Teilnehmenden ein gesundes Basiswissen in gewissen rechtlichen Themen mitzugeben, welches einerseits anregt, sich selbst noch detaillierter zu informieren und andererseits ausreicht, die alltäglichen rechtlichen Situationen zu bewältigen. Natürlich besteht ein solcher Verein nur, wenn die Gemeinschaft gut funktioniert. Aufgrund unserer zahlreichen engagierten Mitglieder ist dies definitiv der Fall. Im Verein bin ich derzeit für die Vermarktung sowie Betreuung unserer Social-Media-Kanäle verantwortlich. Dieser Bereich gefällt mir sehr gut, da ich mit sehr vielen „Speakern“ in Kontakt stehe und somit einen guten Überblick darüber habe, was der Verein leistet. Ich bin außerdem in unserem Bundesverband als Vorstandsmitglied für Finanzen tätig.

   

Nina Langer (VP Interne Kommunikation)

 

Ein herzliches hallo an Dich da draußen vor dem Bildschirm!

Mein Name ist Nina, ich bin 23 und seit Ende 2017 bei LLP dabei. Damals stellte sich der Verein in einer Lehrveranstaltung auf der Uni bei uns Studierenden vor und während so manch andere darin keinen offensichtlichen Vorteil für sich selbst sahen, war ich vom Konzept sofort hellauf begeistert. Das Aufbereiten und Vermitteln rechtlicher Themen für den juristischen Laien ist eine Kernkompetenz des Juristen, die im Studium zu kurz kommt und durch das Interagieren mit (zum Großteil) Heranwachsenden bei unseren Workshops optimal trainiert werden kann. Aber nicht nur wir Speaker profitieren von der Vereinsarbeit: Unser Ziel ist es, das Bewusstsein rund um rechtliche Fragestellungen in den Köpfen der Gesellschaft zu stärken. Im Laufe des Jus-Studiums und den damit einhergehenden Fragen, die im privaten Umfeld von allen Seiten an einen herangetragen werden, erlangt jeder von uns die Erkenntnis, dass viele Mythen und viel Unkenntnis rund um grundlegende alltägliche Thematiken bestehen. Wer nicht das seltene Glück hat, in der Schule ein Jahr Recht oder einen Juristen im näheren Umfeld zu haben, wird nur in den wenigsten Fällen ein Grundverständnis für die österreichische Rechtsordnung erlangen. Wir jedoch sagen: Kenne deine Rechte! Nur wer über seine Rechte und Pflichten sowie die Wege, seine Rechte durchzusetzen, Bescheid weiß, kann Ungerechtigkeiten den Kampf ansagen.

Dass ich nach über zwei Jahren als Speakerin und später auch Leiterin einer Workshopgruppe noch voller Motivation ehrenamtlich tätig bin, zeigt deutlich, wie sehr ich von der Vereinsidee überzeugt bin. Vor Kurzem durfte ich außerdem die interne Kommunikation übernehmen und bin somit für den engeren Kontakt mit unseren Speakerinnen und Speakern sowie für das Ausschreiben und Besetzen von Workshops verantwortlich.

Es freut mich sehr, dass wir Dein Interesse am Verein geweckt haben und hoffe, dass Du unserer Idee etwas abgewinnen kannst. Bei Fragen oder Anregungen melde Dich gerne!

   

Karin Bauer (VP Externe Kommunikation)

 

Mein Name ist Karin Bauer und ich bin 22 Jahre alt. Seit 2017 bin ich nun Mitglied bei LLP und die Erfahrungen, die ich von den Workshops bis jetzt mitgenommen habe, sind unersetzlich.

Ich schätze unser Projekt sehr und es ist mir ein großes Anliegen Schülerinnen und Schülern bereits im Schulalter einen Einblick in ihre Rechte und Pflichten zu übermitteln. Da mir der Verein sehr am Herzen liegt, möchte ich mich nun verstärkt einbringen und als zukünftiger Vorstand der externen Kommunikation die Workshop-Koordination zwischen Schulen und dem Verein übernehmen.

Ich freue mich schon auf ein spannendes und erfolgreiches Vereinsjahr 2019/20!

 

 

 

Patrick Pirker (VP Finanzen)

 

Mein Name ist Patrick Pirker, ich bin 22 Jahre alt, komme aus dem wunderschönen Wolfsberg (Kärnten) und studiere seit 2016 Rechtwissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Als ich mit dem Jus-Studium begann, dachte ich mir, dass ich eines Tages gerne einmal zurück in meine alte Schule gehen möchte, um das, was ich auf der Uni lerne, auf verständliche Weise Maturantinnen und Maturanten bzw. Schülerinnen und Schülern zu erklären und ihnen somit einen Einblick in diese doch nicht sehr einfache Materie zu geben. Schließlich und endlich erfuhr ich vor über einem Jahr, dass es einen ehrenamtlichen Verein an unserer Universität, nämlich das Legal Literacy Project, gibt, der das Ziel hat, rechtliches Grundwissen in Schulen zu vermitteln. Was mir an diesem Verein besonders gut gefällt, ist, dass nicht nur wir als Speakerinnen und Speaker unsere rhetorischen und sozialen Skills verbessern, sondern dass auch die Schülerinnen und Schüler aus jedem Workshop einen erheblichen Nutzen ziehen können und vielleicht sogar von uns inspiriert werden, später selbst mit dem Jus-Studium zu beginnen.

Im Vorstand bin ich nun für die korrekte Gebarung der Finanzen zuständig und freue mich, diese verantwortungsvolle Aufgabe für das kommende Vereinsjahr übernehmen zu dürfen.